Kölner Dom

PDF

Kirche
Der Kölner Dom ist eine Kathedrale der Superlative, Wahrzeichen und Mittelpunkt der Rheinmetropole. Der Grundstein zum gotischen Dom wurde am 15. August 1248 zum Fest Mariä Himmelfahrt gelegt. Der alte Dom war offenbar nicht mehr repräsentativ genug, die Gebeine der Heiligen Drei Könige zu beherbergen, die der Erzbischof Rainald von Dassel 1164 aus dem eroberten Mailand in die Domstadt mitgebracht hatte. Durch diese Reliquien wurde der Dom zu einer der wichtigsten Pilgerstätten Europas. Das mächtige Turmpaar – der Nordturm (157,38 m) ist 7 cm höher als der Südturm, der eine Aussichtsplattform besitzt – beherrscht seit seiner Vollendung im Jahre 1880 das Panorama der Stadt.

Bis heute ist der Dom, nach dem Fernmeldeturm, das zweithöchste Bauwerk in Köln. Auf der fast 8.000 Quadratmeter großen Grundfläche des Doms finden mehr als 20.000 Personen Platz. Die beeindruckende gotische Architektur, der Schrein der Heiligen Drei Könige, die herausragenden Glasmalereien und viele weitere bedeutende Kunstwerke im Innenraum führten 1996 dazu, dass die UNESCO den Kölner Dom zum Weltkulturerbe erklärte.

Gut zu wissen

Öffnungszeiten

Der Dom ist außerhalb der liturgischen Zeiten zur Besichtigung geöffnet.
Da Gottesdienste Vorrang haben, sind Änderungen nicht ausgeschlossen.
Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch im tagesaktuellen Gottesdienstkalender.

Allgemeine Informationen

  • Parkplätze vorhanden

  • Bushaltestelle vorhanden

Eignung

  • Schlechtwetterangebot

  • für jedes Wetter

  • für Gruppen

  • für Schulklassen

  • für Familien

  • für Individualgäste

  • Kinderwagentauglich

Zahlungsmöglichkeiten

Eintritt frei

Anreise & Parken

Der Kölner Dom befindet sich in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofes und ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln und dem Auto zu erreichen.

Weitere Infos

Alle Führungen im Innenraum des Kölner Domes sind anmeldepflichtig!
Sie dürfen nur von autorisierten oder registrierten Domführerinnen und Domführern durchgeführt werden.

Privatpersonen, Institutionen, Schulklassen oder Reiseunternehmen können eine Gruppenführung im Kölner Dom über das DOMFORUM buchen.
Die Gruppengröße ist auf maximal 20 Personen pro Gruppe begrenzt.
Den geführten Gruppen wird – sofern diese kein eigenes verwenden wollen – ein Gruppenführungssystem zur Verfügung gestellt.
Pro Gruppe wird eine Bereitstellungspauschale für die Gruppenführungssysteme erhoben.
Kinder- und Jugendgruppen erhalten die Gruppenführungssysteme kostenlos.
Kindergruppen müssen ein Gruppenführungssystem erst ab dem 5. Schuljahr verwenden.

Bei den Gruppenführungssystemen handelt es sich um Audiofunksysteme mit einem Mikrofon für die Führenden und Empfängern für die Teilnehmenden.
Ziel ist zum einen eine akustische Beruhigung des Kirchenraumes, die helfen soll, die Interessen von Besuchergruppen und Gläubigen gleichermaßen wahren zu können.
Zum anderen ermöglicht diese Technik den Teilnehmenden eine bessere Verständlichkeit der Erläuterungen vor Ort im Dom.

Neben der Bereitstellungspauschale wird eine Domgebühr erhoben, die, zusätzlich zu der Bearbeitungsgebühr, eine Domabgabe für den Erhalt des Domes beinhaltet.

Sofern Kapazitäten vorhanden sind können sich kleinere Gruppen (bis maximal 10 Personen) auch den öffentlichen Führungen des DOMFORUMs anschließen.

Treffpunkt der Führungen ist das Foyer des DOMFORUMs.

Autor:in

KölnTourismus GmbH

Kardinal-Höffner-Platz 1
50667 Köln

+49 221 34643 0

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.