Hohenzollernbrücke

PDF

Brücke

Die Kölner Hohenzollernbrücke ist ein Wallfahrtsort für verliebte Romantiker. Touristen und Kölner verewigen ihre Beziehung gerne in Form von Liebesschlössern an der Brücke. Als Zeichen ewiger Liebe und Treue befestigen sie ihr Schloss am Brückengitter und werfen den dazugehörigen Schlüssel in den Rhein. Tausende individuell verzierte Liebesschlösser schmücken inzwischen die Rheinbrücke.

Die Hohenzollernbrücke wurde von 1907 bis 1911 erbaut. Sie bestand aus drei nebeneinander liegenden Fachwerkbogenbrücken mit jeweils drei Bögen. Während ein Teil der Brücke dem Straßen- und Straßenbahnverkehr vorbehalten war, trugen die beiden anderen Teile Bahngleise. Als einzige Brücke in Köln wurde sie im Zweiten Weltkrieg nicht durch Bomben zerstört. Am 6. März 1945 sprengte die Wehrmacht die Brücke jedoch, um den Alliierten eine Rheinüberquerung zu erschweren.

Nach Kriegsende wurde eine der beiden Bahnbrücken wieder aufgebaut und 1948 eröffnet. Zwischen 1956 und 1959 sowie 1986 bis 1987, kamen zwei weitere Fachwerkbögen hinzu. Heute ist die Hohenzollernbrücke eine sechsgleisige Eisenbahnbrücke und hat an beiden Seiten Geh- und Radwege.

Vorgängerin der Hohenzollernbrücke war die von 1855 bis 1859 erbaute Dombrücke, die dem zunehmenden Eisenbahnverkehr nicht mehr gewachsen war. Unter laufendem Betrieb wurde die im Volksmund "Muusfall" genannte Brücke allmählich durch die neue Brücke ersetzte.

Gut zu wissen

Allgemeine Informationen

  • Parkplätze vorhanden

  • Bushaltestelle vorhanden

Eignung

  • für Gruppen

  • für Schulklassen

  • für Familien

  • für Individualgäste

  • Kinderwagentauglich

Anreise & Parken

Der Fußweg vom Kölner Hauptbahnhof zur Hohenzollernbrücke beträgt circa 3 Minuten.

Autor:in

KölnTourismus GmbH

Kardinal-Höffner-Platz 1
50667 Köln

+49 221 34643 0

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.