Köln Clash

Der Podcast

Außergewöhnliche Geschichten direkt aus dem Herzen Kölns

Zwei Köpfe, zwei unterschiedliche Stimmen – im Podcast „Köln Clash“ treffen zwei Kölner Charaktere aufeinander, die sich nicht kennen – und reden, plaudern, diskutieren. Über Leben und Arbeiten in Köln. Über die ewige Frage „Was ist Köln“? Über Lieblings-Locations und Geheimtipps.

Das Interessante an dem Dialog: er bietet reichlich Raum für Zündstoff. Denn die Personen kommen aus den unterschiedlichsten Berufen & Lebenslagen. So lauschst du kölschen Perspektiven aus Wissenschaft & Forschung, der umtriebigen Kölner Musik-Branche, Schauspielkunst sowie TV-Landschaft und Comedy-Szene – und ebenso Menschen aus Handwerk und Gastronomie. Vom unaufgeregten Zeitgenossen bis zur bunten LGBTQIA+-Szene kommt alles vorbei. Das Wichtigste für dich: wo Kölner:innen erzählen, schlägt dein Hörer-Herz schneller.

Hör gleich rein – in die aktuelle Folge von Köln Clash.

Direkt reinhören! Podcast-Folge 18

Beliebt: Runde #11

Mirka Pigulla trifft auf Simon Zoller

Egal wohin sie ihr Weg getrieben hat, ihre Kölner Base haben Bundesligaspieler Simon Zoller und Schauspielerin Mirka Pigulla nie aufgegeben.

Mirkas Weg in Köln begann erst einige Stunden nach ihrer Geburt in Bergisch Gladbach. Trotzdem ist sie Kölnerin durch und durch und erzählt heute, was sie an Köln gleichzeitig liebt und nicht liebt. Und warum die Stadt in ihr für immer Heimatgefühle auslöst. Simon hatte sein Köln-Debüt zur Saison 2014/2015 mit dem 1. FC Köln. Wie soll es auch anders sein? Und obwohl der Fußballer mittlerweile beim VfL Bochum unter Vertrag steht, ist er der Domstadt erhalten geblieben. Wer Simons Doku gesehen hat, kann bestimmt schnell erraten, was die liebe Mirka ihm heute als Gastgeschenk mitgebracht hat. Und wer schon dabei ist, darf auch gerne raten, wen Mirka meint, wenn sie vom Kölner Maskottchen mit dem Bier auf dem Kopf spricht. Sie sagt, es sei eine Person, die in Köln alle kennen…

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.