Kölner Philharmonie

PDF

Merken

Konzerthaus/Oper

Weltklasse: in Konzerten, Akustik und Ambiente

Wie ist die Akustik eines Konzertsaals, wenn einige Meter darunter eine U-Bahntrasse führt? Hervorragend. Zumindest gilt das nach einschlägiger Meinung für die Kölner Philharmonie. Aber: Der Platz über dem Dach der Philharmonie muss zu jedem Konzert gesperrt werden. Denn Tritt-Schritte, Skateboardfahrten und Fahrräder würden die vielgelobte Akustik stören. Was wäre Köln bloß ohne seine Kuriositäten?

Der Erfolg des Hauses gibt dem Ganzen dennoch recht: Fast jeden Tag finden in der Kölner Philharmonie ein oder mehrere Konzerte statt, insgesamt um die 400 Stück pro Jahr, zu denen 650.000 Besucher*innen strömen. Neben der erwähnten einzigartigen Akustik gibt es dafür noch mehr gute Gründe. Sicher auch für dich.

Vielfältiges Programm: Klassik, Jazz, Pop, & Co.

Das Programm der Philharmonie bietet dir unterschiedlichste Hörerlebnisse und -Ereignisse: klassische Konzerte mit hochkarätigen internationalen Orchestern, Uraufführungen, virtuose Solist*innen, feinste Kammermusik, begeisternde Klavierabende, coole Jazzsessions sowie Popevents oder Konzerte des Musikfestivals Acht Brücken. In der Philharmonie ist Weltklassemusik gern zu Gast, organisiert von verschiedenen Veranstaltern. Dabei hat die Philharmonie aber auch eigene Hausorchester: das WDR Sinfonieorchester und das Gürzenich-Orchester.

Übrigens: von zu langem Warten auf deinen Ticketkauf solltest du absehen – neben dir und um dich herum finden 1.999 weitere Gäste Platz.

Philharmonie-Lunch am Donnerstag: freier Eintritt zur Orchesterprobe

Donnerstag 12 Uhr und du hast gerade Zeit oder möchtest vom Trubel der Domstadt stilvoll abschalten? Dann schau, ob in der Philharmonie der Philharmonie-Lunch stattfindet, hier geht’s zu den Terminen. Mit diesem „Lunch“ am Donnerstag ist übrigens kein Essen gemeint, sondern die Mittagszeit, in der du 30 Minuten kostenlos einer Orchesterprobe lauschen kannst und damit einen authentischen Eindruck erhältst, wie sich die Mitglieder*innen vorbereiten. Ein echter Insidertipp für Interessierte. Der Eintritt ist frei.

Ambiente, Sitze und Akustik nach Kölner Art

Sicher möchtest du für deinen Konzerttermin in Köln den bestmöglichen Platz. Das bauliche Konzept der Philharmonie ähnlich einem Amphitheater passt sich perfekt in die Kölner Mentalität ein: Du siehst und hörst ausgezeichnet von jedem Platz im Saal aus, denn in Köln sitzen wir alle im selben Boot. Im Saal gibt keine parallelen Wände, so dass kein Echo entsteht. Sogar die Sitze sind so, dass das Schall-Verhalten immer konstant bleibt, ob du drauf sitzt oder nicht.

Ausstellungen im Foyer wie Dokumentationen zu Komponist*innen und Persönlichkeiten ergänzen das Konzertangebot visuell.

Architektur und Geschichte der Philharmonie Köln

Der Konzertsaal der Philharmonie ist Teil eines gemeinsamen Gebäudekomplexes zusammen mit dem Museum Ludwig und wurde 1986 eröffnet, nach mehrjähriger Bauphase. 1975 war das Projekt international ausgeschrieben worden; die Ausschreibung konnte das Architekturbüro Busmann + Haberer für sich entscheiden. Die Kölner Konzertorgel mit knapp 6.000 Pfeifen stammt aus der Werkstatt von Johannes Klais in Bonn.

Gut zu wissen

Allgemeine Informationen

  • Parkplätze vorhanden

  • Bushaltestelle vorhanden

Eignung

  • Schlechtwetterangebot

  • für jedes Wetter

  • für Familien

  • für Individualgäste

Anreise & Parken

Social Media

Autor:in

KölnTourismus GmbH

Kardinal-Höffner-Platz 1
50667 Köln

+49 221 34643 0

info@koelntourismus.de

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.