Kölner Grüngürtel

PDF

Park/Gartenanlage
Bereits in den Zwanzigerjahren entstanden unter Oberbürgermeister Konrad Adenauer der Innere und der Äußere Grüngürtel auf dem Gebiet ehemaliger Festungsanlagen. Der Innere Grüngürtel beginnt an der Flora in Riehl, verläuft durch die Stadtteile Mauenheim und Ehrenfeld und von dort über das Universitätsgelände bis hin zur Luxemburger Straße.

Der Äußere Grüngürtel wird vom Militärring durchzogen. Überall befinden sich Fuß- und Radwege, am beliebten Decksteiner Weiher wird ein Kanuverleih angeboten. Eine Einkehrmöglichkeit ist ebenfalls vorhanden und wird bei schönem Wetter gerne genutzt.

Die großen Parkflächen bieten Gelegenheit für Sport an der frischen Luft wie Joggen, Nordic Walking oder Fahrrad fahren. Man kann es sich auch einfach im Freien bei einem Picknick oder einem Grillabend gemütlich machen.

Der Äußere Grüngürtel ist mit seiner Gesamtfläche von ungefähr 800 Hektar - davon sind rund 400 Hektar Wald - die größte städtische Grünfläche. Im Wesentlichen wurden ausländische Holzarten - vor allem nordamerikanische Arten - wie Douglasie, Sitkafichte, amerikanische Eichen und Eschen  wegen ihres "schnellen Wachstums, ihrer Unempfindlichkeit gegen natürliche Feinde und wegen ihres farbenprächtigen Herbstlaubs" verwendet.

Der mittlere Teil nahe der Militärringstraße umfasst geometrisch geformte Freiflächen, Sport- und Spielflächen. Im inneren, stadtnahen Teil - soweit er auf dieser Seite der Militärringstraße angelegt wurde - erstreckt sich vielfach Kleingartengelände.

Auch die rechte Rheinseite ist von vielen Grünflächen durchzogen, die Freiraum schaffen für Erholung oder einen Spaziergang. Die Merheimer Heide eignet sich gut für einen Ausflug mit Kindern.
Von den Poller Wiesen am Rheinufer hat man einen traumhaften Ausblick auf die Stadt und den Dom. Regelmäßig werden hier auch Partys veranstaltet.

Gut zu wissen

Autor:in

KölnTourismus GmbH

Kardinal-Höffner-Platz 1
50667 Köln

+49 221 34643 0

In der Nähe

Sehenswertes

Kölner Grüngürtel

50674 Köln

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.