© Tourismus NRW, Joris Felix

CityLeaks

Das biennale Urban-Art-Festival

Sie reisen an, um zu malen – Künstler aus Köln und aus der ganzen Welt. Alle zwei Jahre lädt das Festival CityLeaks Urban Art dazu ein, schnöde graue Mauern bunt zu machen – und Hauswände im Großformat mit sehenswerter City Art aufzuwerten. Mit den Jahren sind einige der provokanteren Bildnisse und Graffiti in ihren Vierteln sogar zu veritablen optischen Wahrzeichen herangereift.

CityLeaks wurde von den Institutionen artrmx e. V. sowie Colorrevolution e. V. ins Leben gerufen, um den öffentlichen Raum nicht bloß omnipräsenter Werbung zu überlassen. Ihr Ziel: die Förderung einer unmittelbaren Kommunikation von Kunst und Betrachter:innen im städtischen Alltag.

© MarcoKD, KölnTourismus GmbH

Im Programm: Teilnahme möglich

Mitmachen und mitgestalten darf jeder – natürlich auch du als Kölner:in. Denn schließlich geht es bei der Gestaltung der Stadt darum, zivilgesellschaftliches Engagement zu fördern. Das Verhältnis von Mensch-Stadt-Umwelt sowie die Nutzung der Potenziale des öffentlichen Raums mit seinen Plätzen, Flächen, Straßen geht dabei alle Mitbürger:innen an.

CityLeaks: Festival, Workshop, Performance, Discussion, Get Together

Kunst im öffentlichen Raum sorgt für Zugänglichkeit, Visibilität und Diskussion. Ein sozialer Diskurs entsteht. Urbanität wird so zum Gestaltungskonzept von Vielen – und die Stadt als Lebensraum bleibt nicht nur Ausdruck der Ideen von Behörde und Verwaltung.

Von dieser Idee beflügelt, rief das CityLeaks Festival-Team 2011 zum ersten Mal die Künstler auf, Kunst in die Straßen zu bringen. Und von da an alle 2 Jahre. Neben diesem Act stehen an den Festivaltagen aber auch Workshops, Performances sowie Diskussionen und Get Togethers auf dem Programm.

© Bilderblitz, KölnTourismus GmbH

Street Art – über die CityLeaks hinaus

Unterstützt wird das CityLeaks Festival finanziell auch durch die CityLeaks-Touren. Hier gehst du gemeinsam mit anderen auf eine Erkundungsreise durch die Straßen und Veedel Kölns mit ihren Graffiti, der Urban Art und ihren künstlerischen Interventionen.

Einige Viertel wie das Belgische Viertel oder die Ehrenfelder Heliosstraße sind für die Street Art-Szene in den letzten Jahren echte Hotspots geworden – hier gibt es immer wieder Neues zu entdecken: von kleinen Paste-ups über Sticker, Kacheln oder Stencils bis hin zum großen Gesamtkunstwerk.

Du magst lieber eine organisierte Führung? Dann buch dir eine der geführten Street-Art-Touren durch Köln– zu Fuß oder per Rad. Vielleicht gehörst du auch zu den Menschen, die anschließend mit verändertem Auge durch die eigene Stadt laufen – mit geschultem Blick für die kreativen Ausdrucksmöglichkeiten im eigenen urbanen, öffentlichen Raum.

Nur ein Klick zum Cityurlaub

Unterkunftsmöglichkeiten für jeden Geschmack

10.12.2022
-
17.12.2022
© Axel Schulten

KölnCard

Das offizielle Touristenticket

Möchtest du Köln preisgünstig und bequem entdecken? Dann empfehlen wir dir die KölnCard. Das Touristenticket bietet dir freie Fahrt mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln und tolle Ermäßigungen in Kunst, Kultur und Gastronomie.

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.