Rheinpark

PDF

Merken

Park/Gartenanlage

Entspannung mit Domblick

Auf 48 Hektar Schutt und Trümmern des Weltkriegs entstand 1957 der Rheinpark und trug so – wie vielleicht kein anderer Park in Köln – als farbenprächtiger neuartiger Impulsgeber zum Aufbruch in eine neue Zeit bei. 4,3 Mio. Gäste kamen zur Bundesgartenschau. Sogar Theodor Heuss und Konrad Adenauer waren da, als der neue Park mit seinen Highlights eröffnet wurde. Viele davon bestehen bis heute – oder wurden jüngst wieder eröffnet.

Mit seinen großen Grünflächen, Wasserspielen – darunter 14 denkmalgeschützte Zierbrunnen –, Bäumen, Blumenbeeten, Bänken, dem Spielplatz, einem Jugendzentrum und den vielen Wegen ist der Rheinpark heute eine beliebte Anlaufstelle für Kölner*innen oder Besucher*innen. Natürlich gerade an schönen Tagen im Frühling, Sommer und Herbst.

Citynaher Park mit 50er-Jahre-Flair

Gartenarchitektonisch spiegelt der Rheinpark die 50er-Jahre wider, mit auenbetontem Landschaftscharakter: Weiden, Pappeln, Uferpromenade, Wiesen, freie Sichtachsen. Er durchlebte zwei Bundesgartenschauen: 1957 und 1971. Im Jahr 2007 wurde er sogar zum „Schönsten Park Deutschlands“ gekürt. Spielhügellandschaft, Skulpturen und Mittelmeergarten werten den Park weiter auf.

Chillen, Skaten, Flanieren, Spielen

Der Rheinpark ist mit seinen 40 Hektar auf die unterschiedlichsten Interessen ausgelegt. Du kannst hier ebenso gut spazieren gehen, wie dich von der Stadttour auf einer Bank oder auf der Wiese mit einer Picknickdecke entspannen, Sport machen, mit den Kids zum großen Spielplatz, Inlineskaten, zum Skatepark unter der Zoobrücke, was Essen gehen, einen Kaffee trinken im 50er-Stil-Café oder einfach eine gute Zeit verleben – ob als Erwachsener, Jugendlicher oder als Kind.

Mit der Kleinbahn durch den Rheinpark

20 Minuten mit dem Zug durch den Park tuckern, an drei Bahnhöfen halten, zahlreiche Bahnübergänge passieren und dabei gerade mal 2 Kilometer zurücklegen: die Kleinbahn des Rheinpark ist eines von zwei Verkehrs-Highlights, die seit Eröffnung im Jahr 1957 den Rheinpark mit prägen. Das andere Highlight stellt die Seilbahn, die Zoo und Rheinpark per Luftverkehr verbindet.

Erst Porsche, dann Western

1957 fuhr die Kleinbahn noch auf einer 381 mm-Spur, heute sind es 600 mm. Neben der alten legendären Porsche-Lokomotive aus dem Jahr 1971 sowie einer historischen DIEMA-Lokomotive zu besonderen Gelegenheiten werden die Waggons vornehmlich von Western-Lokomotiven durch die Wiesen und Blumenbeete des Rheinparks gezogen.

Rheinpark-Café: erbaut 1957, 2022 wieder eröffnet

Im Jahr 1957 wurde im Rheinpark auch ein Café eröffnet, im 50er-Jahre-Stil entworfen vom Star-Architekten Rambald von Steinbüchel-Rheinwall. Seit 1989 steht das Gebäude unter Denkmalschutz. Nach 30 Jahren Leerstand wurde das Park-Café 2022 saniert wieder eröffnet und lässt den Style der 50er wieder aufleben: mit Sonnendeck, Glashaus und Biergarten.

Eventlocation Tanzbrunnen – mit Biergarten und Beachclub

Angrenzend an den Rheinpark befindet sich Kölns wohl bekannteste Openair-Bühne Tanzbrunnen, ein Sternwellenzelt, das wie eine Insel auf einer Brunnenanlage steht. Zahlreiche Events finden hier regelmäßig statt wie etwa das Amphi-Festival. Zum Gelände gehören der Biergarten „Rheinterrassen“ sowie der „km 689 Cologne Beach Club“ – benannt nach dem Stromkilometer 689.

Gut zu wissen

Eignung

  • für Gruppen

  • für Schulklassen

  • für Familien

  • für Individualgäste

Zahlungsmöglichkeiten

Eintritt frei

Anreise & Parken

Der Fußweg von der Haltestelle "Im Rheinpark" (Bus: 150) zum Rheinpark beträgt circa 6 Minuten.

Weitere Infos

Der Park ist für Rollstuhlfahrende geeignet.

Hunde sind im gesamten Park an der Leine zu führen.

Autor:in

KölnTourismus GmbH

Kardinal-Höffner-Platz 1
50667 Köln

+49 221 34643 0

info@koelntourismus.de

Rheinpark

Auenweg Rheinpark
50679 Köln

Website

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.