© Marcel Kamps

c/o pop  Festival

Musikfestival und Branchentreffen

Musikfestival und Branchentreffen

Stell dir die Venloer Straße in Köln als Hauptschlagader in Ehrenfeld vor: zahlreiche Imbisse, Lokale, Geschäfte, reichlich Verkehr – und imaginiere, was geschieht, wenn die Straße für Autos gesperrt wird – und für Musik und Party geöffnet. Voilà – erlebe die c/o Pop.

Dann verwandelt sich die Venloer Straße zu einer brodelnden Meile, über die sich eine ausgelassene Menschenmenge bewegt. Aus den Bars und Restaurants dröhnt Musik, Schlangen bilden sich vor den Clubs. Vom Konzert in einer Boutique ziehst du weiter zum Act im Geschäft nebenan, um dir den nächsten vielversprechenden Newcomer der Szene anzuhören.

Kurz sagt: Langeweile ist kein Thema zur alljährlichen c/o pop in Köln.Musik

© Christian Faustus

c/o pop = Cologne on pop

Die c/o pop ist Musikfestival und gleichzeitig Treffen der Musikbranche: bestehend aus der c/o Pop, der c/o pop Convention und der c/o Ehrenfeld. Seit 2004 findet das Musikfestival jährlich statt – mit zahlreichen Gigs und Acts, Shows und Konzerten, Discussions, Panels oder Workshops. Und mit jeder Menge Spaß.

Dafür bemüht die c/o pop nicht nur die üblichen Indoor- und Outdoor-Bühnen, sondern dehnt Musikerleben und Networking auf alle möglichen Locations in Köln aus: vom Büdchen über Kirche und Pop-up-Bühne bis zum Ladenlokal. Daneben präsentiert die c/o pop ein vielfältiges Rahmenprogramm mit zahlreichen popkulturellen Veranstaltungen.

Genreübergreifend

Urban, Experimentell, Alternativ, Underground, Elektro, Indie, Wave-Pop, Rap, Post-Punk und, und, und…

Als Besucher:in der c/o pop erhältst du einen tiefen Einblick in die aktuelle Popkultur; dabei ist im Prinzip jedoch fast jedes Genre im Festivalprogramm vertreten. Geboten wird so eine musikkulturelle Vielfalt mit einem hohen Potential für neue spannende Strömungen – du kannst aber auch ganz im Erleben deines bevorzugten Musikstil aufgehen.

Ein Entdecker-Festival

Auch wenn viele etablierte Künstler der Musikbranche zur c/o pop nach Köln kommen, so ist die c/o pop vor allem ein Entdeckerfestival mit Fokus auf vielversprechende Newcomer, die als Stars von morgen schon einmal Erfolg durchspielen. Bands wie The Whitest Boy Alive, AnnenMayKantereit oder BrandtBrauerFrick spielten vor ihrem Durchbruch auch zuerst auf dem Kölner Musikfestival.

 

c/o pop Convention

Branchentreff parallel zum Festival

 

Für Professionals aus der Musikbranche sowie kooperierende digitale Wirtschaft und Games findet parallel zum c/o pop Festival die c/o pop Convention statt. Mit Panel-Diskussionen, Workshops, Keynotes oder Trainings für Fachleute und Interessierte.

Networking inklusive.

 

 

© Anne Barth
© Pexels auf Pixabay

Wochenende: c/o Ehrenfeld

Ein Highlight der c/o pop: die c/o Ehrenfeld, zu der traditionell am Festival-Wochenende zahlreiche Konzerte in Köln-Ehrenfeld stattfinden – Musik an allen möglichen Locations. Die c/o Ehrenfeld geriert sich sozusagen als ein Festival im Festival. Besonders attraktives Extra am Festivalwochenende: freier Eintritt für alle Konzerte und andere Veranstaltungen der c/o Ehrenfeld.

Die Popkomm ging -

die c/o pop kam

Im Jahr 2003 zog die gute alte Popkomm von Köln nach Berlin, nachdem sie von 1990 bis 2003 als jährliche Fachmesse für Musik und Unterhaltung die Domstadt vielerorts beschallte. In Köln etablierte sich nach dem Umzug die c/o pop als Nachfolger und besteht bis heute. Demgegenüber verschwand die Popkomm 2009 für immer aus der Musikwelt Deutschlands und ging in anderen Formaten auf.

 

 

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.