© MÄURER & WIRTZ GmbH & Co. KG

Museumsnacht  Köln

Kunst, Kultur und Musik

Das Kulturhighlight des Jahres

Nachts im Museum – Seefahrer, wilde Tiere, Steinzeitmenschen – alle Exponate erwachen zu fulminanter Aktivität: zumindest in dem gleichnamigen Film. In der Kölner Museumsnacht steht zwar kein Saurier oder schlüsselklauender Affe erneut zum Leben auf – spannend wird es aber allemal. Dafür sorgt die besondere Atmosphäre. Immer dann, wenn Museen und diverse Kunstorte in Köln ausnahmsweise mal zur Nacht von 19 bis 1 Uhr oder sogar 2 Uhr ihre Pforten öffnen – was auch immer sich hinter Tür und Tor verbirgt. Also: Trag dir die nächste Museumsnacht in Köln gerne schon in den Kalender ein – denn das Konzept findet viel Anklang bei zahlreichen Nachtschwärmer:innen.

© Dieter Jacobi, Köln Tourismus GmbH

Sonne aus, Mond an & viel Programm

Das Konzept der Museumsnacht Köln

Museumnacht in Köln – oder auch Lange Nacht der Museen in Köln – bedeutet zweierlei: Museen und Kunstorte öffnen zur Nacht und bieten ein vielfältiges Kulturprogramm. Von Ausstellung oder Performances, Lesungen, Konzerten, Atelieröffnungen oder Workshops ist oft alles dabei – begleitet von kulinarischen Stärkungseinheiten an exponierten Orten in der Stadt.

 

 

 

Kunstliebhaber:innen und Entdecker:innen kommen so in den Genuss eines sicher einzigartigen Fluidums in Abend- und Nachstunden, in denen Kölns Kultur ganz anders – und vielleicht sogar stärker – illuminiert erscheint.

 

 

Ticket inklusive Fahrschein

Mit nur einem Ticket eine ganze Nacht Kultur erleben

In der Regel kaufst du dir 1 Ticket für die ganze Museumsnacht und erhältst damit Eintritt zu allen teilnehmenden Häusern, Kulturorten, Partys & Co. Beim Ticketkauf hast du die Wahl – Museumsnacht-Ticket online kaufen oder offline an einer der großen Abendkassen. Der personalisierte ÖPNV-Fahrschein ist in deinem Ticket bereits enthalten und gilt inkl. Anreise und Abreise übrigens bis in die Nacht hinein.

© Dieter Jacobi, Köln Tourismus GmbH

Die Museumsnacht organisieren:

3 Tipps

Die Museumsnacht in Köln verlangt ein wenig Organisation vorab, denn die meist über 40 verschiedenen Kunstorte wirst du nicht in einer Nacht „durchkultivieren“.

  • Unser Tipp 1: Kaufe dir das Ticket für die Museumsnacht lieber vorab online, dann bist du flexibler, was den Start angeht und kannst auch sicher sein, dass es noch ein Ticket gibt.

  • Unser Tipp 2: Downloade dir rechtzeitig vor der Museumsnacht das Programm und suche dir Routen, deine Tour oder Highlights raus aus 4-8 Stationen. Dann kommst du bestens durch eine aufregende Nacht.

  • Unser Tipp 3: Folge der Museumsnacht auf Facebook und Instagram – so bleibst du bei Programm und Highlights auf dem Laufenden.

Museumsnacht Köln -

in Deutschland, auf der Welt

In Köln findet die Museumsnacht schon seit über 20 Jahren statt, genauer: seit dem Millennium-Jahr 2000. Mit einem solchen Event ist Köln nicht alleine: Die erste Museumsnacht Deutschlands startete 1997 in Berlin. Andere Städte folgten – heute blicken wir auf zahlreiche Städte in Europa und weltweit, die solche Museumsnächte veranstalten.

Das Format „Lange Nacht“ inspirierte übrigens auch andere Bereiche wie Forschung, Wissenschaft oder Einzelhandel und Gastronomie zu ähnlichen Veranstaltungen.

Organisiert und veranstaltet wird die Kölner Museumsnacht vom Stadtrevue Verlag in Kooperation mit der Stadt Köln sowie Kölner Museen und anderen Kunstorten.

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.