Siedlungsbau der 1920er Jahre und die Folgen: Blauer Hof und Weiße Stadt

PDF

Weitere Freizeitangebote
In keiner anderen Stadt wurde in den 1920er Jahren so viel gemeinnütziger Wohnungsbau geschaffen wie in Köln. Kleine und große Genossenschaften, insbesondere die GAG, schufen Siedlungen für unterschiedliche Bevölkerungsschichten. Der Architekt Wilhelm Riphahn (1889 -1961) setzte mit seinen Wohnsiedlungen für die GAG in Buchforst - Blauer Hof und Weiße Stadt - Maßstäbe. Nach dem Motto: „Lich, Luff und Bäumcher“ bzw. „form follows function“ - für den Menschen. Der Siedlungsgedanke setzte sich auch in der Nachkriegszeit noch fort, allerdings unter veränderten Voraussetzungen.

Gut zu wissen

Preisinformationen

ab 11,50 €

Terminübersicht

Samstag, den 20.05.2023

15:00 - 15:15 Uhr

In der Nähe

Veranstaltungen

Gruppenführungen

Sehenswertes

St. Petrus Canisius

Cusanusstraße
51065 Köln

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.