SCHLACHTFEST - 3000 Jahre Theater in einer Show

PDF

Kabarett/Kleinkunst
„Let´s make Live-Kultur great again!” Sieben(!) Kölner Künstler*innen ziehen alle Register aus 3000 Jahren Theatergeschichte und bringen ein am Humorstandort Deutschland einmaliges Spektakel auf die Bühne: Szenen, Stile und Charaktere vom griechischen Chor bis zur jelinekschen Wortkaskade, von Shakespeare bis Schlingensief, von Goethe bis Godot werden parodiert, zitiert, aktualisiert, gefleddert, mit aktuellen Themen montiert und in ein komplett neues Stück zusammengepresst, um das Publikum auf höchstem Niveau in Ekstase zu versetzen.

Ein postmoderner Spaß für die ganze Familie vom Kultur-Opa bis zur Tiktok-Enkelin! Dabei wird alles mal kurz aufgefahren, was Theater zu bieten hat: Vom Standup-Monolog über den kölschen Mitsing-Song bis hin zur satirischen Massenszene. Im Schnelldurchlauf kriegt der Bildungsbürger nochmal vorgeführt, was seine Kultur so wertvoll macht, bevor er sie endgültig gegen Netflix eintauscht. Kulturgourmets und Hipster dürften begeistert sein: Quälend lange Theaterabende waren gestern. Der Kölner Kabarettist Robert Griess hat in seinem Schlachtplatte-Theater-Labor eine Methode entwickelt, mit der sich selbst Shakespeares „Macbeth“ von sechs Stunden auf verdauliche drei Minuten verdichten lässt: Instant Method Acting (IMA).

All you can see! 40 Stücke an einem Abend - mit IMA kein Problem. Robert Habeck wird IMA unterstützen: Denn nicht nur beim Duschen lässt sich Energie sparen, sondern auch beim Theaterbesuch. Da gibt es im Zeitraffer Commedia dell´Arte-Maskentheater, wenn es um Corona geht. Da spricht Kevin Kühnert als Hamlet zum Geist von Willy Brandt. Annalena Baerbock verhandelt als Gretchen mit Faust-Scholz und Mephisto Lindner die Energiewende. Flüchtlinge warten auf Godot und 68er treffen bei der Booster-Impfung im Altersheim auf Gorillas-Fahrradkuriere. Dazu wird gesungen, getanzt und über die großen Fragen kleinlich gestritten - alles unter dem Motto: „Wer heilige Kühe verehrt, ist fromm. Wer heilige Kühe schlachtet, wird satt.“ Ein überbordendes Satire-Spektakel, wie man es nur ganz selten zu sehen bekommt. Und damit auch die Instagramer, Reality-TV-Gucker und Generation Tiktok ihren Spaß haben, wird das Ganze auch noch simultan live übertragen: Von der Bühne auf die Bühnenleinwand. Hammer!

Diese Künstler*innen bringen zusammen mehr auf die Bühne als die Summe ihrer Einzeltalente: Gilly Alfeo(Impro-König, Musiker, 20 Jahre Springmaus-Ensemble), Vicki Blau(Standup-Comedienne, Schauspielerin), Robert Griess(Genie & Wahnsinn), Marius Jung(hochbegabt, Sänger, Komiker, Speaker), Tobias Schneider(Schlagzeug, Wumms!)

Buch und Produktion: Robert Griess, Regie: Hans Holzbecher; Kamera-Live-Technik: Klaus Keller, Aaron Kröger, Karina Syndicus(Tanz, Performance), Aaron Kröger(Stage-Kamera)

Gut zu wissen

Anreise & Parken

Die Eintrittskarte gilt als Fahrausweis (2. Klasse) im erweiterten VRS-Netz (4 Stunden vor Beginn der Veranstaltung bis Betriebsschluss) und ist nach dem Veranstaltungsbesuch nicht auf andere Personen übertragbar.

Besonderheit bei ticketdirect: Das ticketdirect allein ist kein Fahrausweis! In einigen Fällen bieten wir bei ticketdirect ein kostenloses ÖPNV-Zusatzticket an. Wenn dies der Fall ist, dann erkennen Sie es am eingeblendeten print@homePLUS-Symbol (Drucker mit Plus-Symbol).

Preisinformationen

ab 29,90 € Ermäßigungen, wenn buchbar, gelten für
Schüler
Studenten
KölnPass-Inhaber
Rollstuhlfahrer*innen:
Unser Theatersaal befindet sich im ersten Stock und ist über eine Treppe mit 30 Stufen erreichbar. Ab 1. September 2019 können Rollstuhlfahrer*Innen über einen Plattformlift (Zulässige Maße für Person und Rollstuhl gesamt: Breite: max. 70cm / Länge: max. 90 cm / Gewicht: max. 300kg) in den Saal gelangen.
Dieser verfügt über zwei Plätze für Rollstuhlfahrer*Innen mit jeweils einem Platz für eine Begleitperson direkt daneben. Die Plätze für Rollstuhlfahrer*Innen und die Begleitpersonen befinden sich in Reihe 12 und sind bis zu einer Woche vor dem Termin per E-Mail an rollstuhlplatz@volksbuehne-rudolfplatz.de oder über die Hotline 0221 27257731 buchbar.
Die Begleitperson erhält freien Eintritt, sofern im Schwerbehindertenausweis das Merkzeichen "B" eingetragen ist. Dieses Merkzeichen erhalten Menschen, die auf Grund ihrer Behinderung auf Hilfe bei der Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel angewiesen sind.
Eine barrierefreie Toilette befindet sich im Erdgeschoss.

Induktive Höranlage:
Die im Sommer 2015 eingebaute induktive Höranlage im Saal sorgt dafür, dass auch Hörgeschädigte am Geschehen teilhaben können.
Leitlinien für blinde & sehbeeinträchtigte Personen:
Zudem ist das Haus mit Leitlinien für blinde und sehbehinderte Personen ausgestattet.

Weitere Infos

Bitte beachten Sie die Corona-Infos des Veranstalters: volksbuehne-rudolfplatz.de/
Die Besucher*innen müssen, ihre Garderobe an der kostenpflichtigen Besuchergarderobe abgeben. Mäntel, Jacken,
Taschen/Rucksäcke größer als DIN A4-Format und Regenschirme dürfen aufgrund von Feuerschutzbestimmungen und bauamtlicher Verordnung nicht in den Theatersaal mitgenommen werden.
Einlass: ca. 30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung
Es gilt die Hausordnung der Volksbühne am Rudolfplatz gGmbh: www.volksbuehne-rudolfplatz.de/hausordnung

Terminübersicht

Montag, den 13.03.2023

19:30 - 19:45 Uhr

Montag, den 20.03.2023

19:30 - 19:45 Uhr

In der Nähe

Veranstaltungen

Volksbühne Am Rudolfplatz

Aachener Straße 5
50674 Köln

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.