Marienburg - Geschichte(n) einer Villenkolonie

PDF

Weitere Freizeitangebote
Die Villa Marienburg ist Namensgeberin für einen ganzen Kölner Stadtteil. Nach 1880 gelang es einem späteren Besitzer, die Villa zu einem der beliebtesten Ausflugslokale Kölns und Umgebung zu machen. Die „vornehmste Gartenstadt Kölns“ außerhalb des mittelalterlichen Stadtkerns zog vermögende „Baulustige“ an. Erstaunlich viele Villen in einem durchgrünten Viertel mit offener Bauweise sind neben zeitgenössischen Architekturen erhalten und machen einen Rundgang lohnenswert.

Vom römischen Flottenkastell, „Deutschen Christen“ über eine sozialistische Professorensiedlung und herrlichen Villen des 19. Jahrhunderts gibt es viel zu entdecken. „Auch ist der Ort anerkannt und von ärztlichen Autoritäten wegen seiner reinen erfrischenden Luft empfohlen“. Neben allen Stilformen in der Architektur des 20. Jahrhunderts, geht es auch um Kölner Familiendynastien, die zwischen Kunst, Chemie und vor allem durch Persönlichkeit in der Stadtgeschichte(n) aufgefallen sind.

Bitte beachten Sie die zum Zeitpunkt der Führung jeweils gültigen Coronaregeln für Veranstaltungen.

Gut zu wissen

Preisinformationen

ab 11,50 €

Terminübersicht

Samstag, den 11.02.2023

13:44 - 13:59 Uhr

In der Nähe

Veranstaltungen

Marienburger Straße / Ecke Parkstraße

50968 Köln

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.