GEL

PDF

Merken

Sonstiges
Mit ihrem rohen Sound zwischen 1980er Hardcore Punk, D-Beat und Post Punk, der hin und wieder ihre Powerviolence Wurzeln durchblitzen lässt, sorgen GEL aus New Jersey für Furore. Ob als Headliner oder als Support für Thursday, Municipal Waste und Drain, bringen sie ihr Publikum innerhalb kürzester Zeit zur Eskalation. Ihr 2023 erschienenes Debütalbum „Only Constant“ findet sich in etlichen Bestenlisten des Jahres wieder und wird von Revolver, Stereogum und Alternative Press als eines der besten Hardcore Alben des Jahres genannt während NME den enormen Einfluss der Band auf den modernen Hardcore Sound goutiert. Bereits im März 2023 tourten GEL erstmalig in Europa und spielten vier Konzerte in Deutschland. Im Juli kommen sie für drei Shows zurück nach Köln, Wiesbaden und Hamburg.

Ursprünglich von Sängerin Sami Kaiser, den Gitarristen Matthew Bobko und Anthony Webster sowie Schlagzeuger Zach Miller aus der Powerviolence Band Sick Shit heraus gegründet, legten GEL den Fokus auf einen traditionellen Hardcore Punk Sound. Dieser puristische Sound zeigt sich in Tracks, wie „Turbulence“ und „Culmination“ auf dem 2019 erschienenen Promo Tape „Hardcore For The Freaks“ mit jeder Menge Noise und Power – durchweg ohne Kompromisse einzugehen. Der Titel des Tapes wurde dabei zum Mantra der Band, die mit „Violent Closure“ 2021 ihre erste EP veröffentlichte. Der EP-Opener „XOXO“ stellt sich schnell mit über 2 Mio. Spotify-Streams als bisher erfolgreichster Track der Band heraus und zeigt den großen Punk Anteil im Sound der Band, während der EP-Titletrack einen grungigen Post-Punk Vibe offenbart. 2022 veröffentlichen GEL mit Cold Brats die Split-EP „Shock Therapy“ und touren als Headliner durch die USA. 2023 folgt eine Europatour mit Cold Brats und die Veröffentlichung des langersehnten Debütalbums „Only Constant“. Getreu dem Motto „All killer and no filler“ (Exclaim!) benötigen die Tracks nur selten mehr als zwei Minuten, um zu funktionieren. „Honed Blade“ liefert beispielsweise einen Sound im Midtempo Bereich, der mit energetischen Riffs nach vorne treibt. Auch „Atainnable“ überzeugt mit jeder Menge Drive und einem rockigen Sound, der durchweg kurzweilig ist, während „Dicey“ sich wie „Out Of Mind“ als schneller, angepisster Hardcoretrack mit thrashiger Gitarrennote Crust-Elementen und großer Moshpit-Affinität. Mit ihren Texten vermitteln GEL auf ihrem Debüt dabei überwiegend positive und persönliche Botschaften über Selbstvertrauen und Empowerment und resonieren damit mit der Lebensrealität vieler Hardcore Fans.

Dass es auf den Shows von GEL heiß hergeht, beweisen etliche Livevideos. Ein Mitschnitt von hate5six, der 2022 erschien machte viele Hardcore Fans weltweit auf die Band aufmerksam. Nicht zuletzt aufgrund ihrer energetischen Musik mitsamt der explosiven Darbietung, hat die Band eine nahezu ansteckende Wirkung auf ihr Publikum. Im Oktober 2023 veröffentlichte die Plattform Audiotree eine Livesession mit GEL, die ebenfalls auf den Streaming-Plattformen erschien und erneut unter Beweis stellt, wie explosiv die Musik der Band aus New Jersey im Livekontext wirkt. Dabei fühlt sich der Sound der Band an, wie ein Schlag in die Magengrube – ein Schlag, der stets kompromisslos ist und grenzenlose Euphorie im Publikum auslöst. Weitere Informationen:Einlass: 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn.

Terminübersicht

Montag, den 01.07.2024

20:00

Gut zu wissen

Preisinformationen

ab 23,70 €

Autor:in

KölnTourismus GmbH
Kardinal-Höffner-Platz 1
50667 Köln

In der Nähe

Mtc
Zülpicher Str. 10
50674 Köln

Es scheint, dass der Microsoft Internet Explorer als Webbrowser verwendet wird, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.