Bettelorden, Betende und Beginen - Geistliches Leben im Mittelalter in Köln

PDF

Merken

Sonstiges

Gut zu wissen

Preisinformationen

ab 13,70 € Köln war im 13. und 14 Jahrhundert das Zentrum vieler geistlicher Bewegungen. Die Franziskaner und Dominikaner kamen 1221 nach Köln und prägten das geistliche Leben- nicht immer zur Freude der alteingesessenen Geistlichkeit. Die drei großen Prediger und Mystiker des Dominikanerordens lebten und predigten hier: Meister Eckart, Heinrich Seuse und Johannes Tauler. Zugleich war es die Hochzeit der Beginenbewegung. Köln war damals das Zentrum. Zu den bekannten Beginen und Mystikerinnen gehörte Christina von Stommeln. Eine Zeit des Aufbruchs und der harten Abgrenzungen, der Ketzer und Heiligen. Wir beginnen um 12.30 Uhr mit einer Teilnahme am Mittagsgebet der Monastischen Gemeinschaft von Jerusalem in Groß St.Martin, 50667 Köln. Anschließend die Führung.

Autor:in

KölnTourismus GmbH

Kardinal-Höffner-Platz 1
50667 Köln

+49 221 34643 0

info@koelntourismus.de

Terminübersicht

Samstag, den 23.03.2024

12:30 - 15:30 Uhr

St. Andreas

Komödienstraße 4-8
50667 Köln

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.