Belgisches Viertel

Belgisches Viertel (Chang13) ©KölnTourismus GmbH, Andreas Möltgen

Belgische Städte und Regionen sind in den Straßennamen des Viertels verewigt, das abseits von Schildergasse und Hohe Straße zu einem exklusiven Einkaufsbummel einlädt. Die hier angesiedelten Geschäfte bieten entspannte Shoppingatmosphäre ohne Großstadtrummel. Oft in schmucken Altbauten untergebracht, sind schon die extravagant eingerichteten Räumlichkeiten an sich ein Hingucker.

 

Die allgemeine Devise der Geschäfte im Belgischen Viertel lautet: Klasse statt Masse. Das hochwertige Angebot der Modeboutiquen liegt jenseits des Mainstreams. Mode seltener Labels und Designermode geht hier über den Verkaufstisch. Ob Kleidung, Schuhe oder Accessoires, wer nach ausgefallenen Lieblingsstücken sucht, wird sicher fündig. Zahlreiche junge Modedesigner unterhalten im oder am Rande des Belgischen Viertels Läden und bringen die aktuellsten Modetrends nach Köln.  

 

Die ansässigen Schmuckateliers offerieren in ihren Vitrinen unverwechselbare, handgemachte Unikate. Neben eigenen Kollektionen bieten die Schmuckgestalter oft auch individuelle Anfertigungen an.

 

Einen Überblick über die Mode- und Schmuckgeschäfte im Belgischen Viertel ermöglicht die aufwendig gestaltete Broschüre „Chic Belgique“, die auch online verfügbar ist.

 

Die Angebotspalette der Läden im Viertel geht aber über Mode und Schmuck weit hinaus: Von der Schallplatte bis zu köstlichen Petits Fours lassen sich hier noch viele Schätze entdecken. Ein Besuch des „Veedels“ lohnt nicht nur wegen der vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten. Zahlreiche trendige Kneipen, Cafés und Restaurants säumen die Straßen, die mitten in Köln Brüssel, Lüttich & Co lebendig werden lassen.

 

Kontakt

Belgisches Viertel
50672Köln
www.chicbelgique.de
LogosMagic Cities GermanyServiceQUNESCOBarrierefreiheit
NewsroomAppStorePlayStoreYouTubeTwitterFacebookG+PinterestInstagramImage Map